15. September 2013




{Brezeln}

Gestern habe ich in Heimarbeit endlich mal Brezeln selbst gebacken.
Ich war wirklich sehr skeptisch, ob diese auch mit denen vom Bäcker vergleichbar sind. 
Zumal der Teig ein Milchhefeteig ist und ich der Meinung war, dass das niemals an den Brezelteig ran kommt.
Doch ich musste feststellen, dass ich mich da wirklich getäuscht habe.
Den typischen Geschmack der Brezel macht die Lauge.
Diese wird mit einem kleinen Hausmittelchen, dem Natron hergestellt.
Die Herstellung ist wirklich super einfach, jedoch sollte man hierfür etwas Zeit einplanen, da es immer wieder längere Wartezeiten dazwischen gibt. 


Zutaten (8 Stück):
Teig:
500g Mehl (Typ 550)
300ml warme Milch
1 Hefewürfel
1 TL Zucker
1 ½ TL Salz
40g Margarine

Lauge:
1l Wasser
3 EL Natron

Sonstiges:
Grobes Salz und Kürbiskerne zum bestreuen
Fett für das Blech


Zubereitung:
Teig:
Die Hefe mit der warmen Milch sowie dem Zucker in Schüssel geben und für 15min gehen lassen.
Dann werden die restlichen  Zutaten (Salz, Margarine und Mehl) hinzubegeben und alles gut miteinander verkneten.
Den Teig für ½-1 Stunde zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen, bis er doppelt so groß geworden ist.
Dann können die Brezeln geformt werden.


Hierzu wird der Teig aus der Schüssel genommen und noch einmal kurz durchgeknetet, bevor er dann in 8 gleich große Stücke geteilt wird.


Dann kann mit dem Rollen der einzelnen Stücke begonnen werden.
Jede Brezelrolle sollte zwischen 30 und 40 cm lang sein.
In der Mitte sollte die Rolle dicker sein wie an den Rändern, damit man eine typische Brezelform bekommt.


Der Teig ist sehr zäh und zieht sich immer wieder zusammen, deshalb bedarf es beim Rollen etwas an Geduld.
Die Rohlinge für 15 min bei Raumtemparatur gehen lassen.


Anschließend werden sie für 1 Stunde in den Kühlschrank gestellt.
Hierbei ist ein Abdecken nicht nötig.

Bevor die Rohlinge gelaugt werden muss der Ofen auf 220°C (Ober- Unterhitze) vorgeheizt und ein Backblech eingefetten werden.

Laugen und backen der Rohlinge:
Hierzu wird kurz vor Ablauf der Kühlzeit 1l Wasser zum kochen gebracht.
In dieses kochende Wasser wird dann vorsichtig das Natron gegeben.
Dann können die Rohlinge einzeln für 30 sec. in die kochende Lauge gegeben und mit dem Schaumlöffel wieder herausgenommen werden.


Kurz abtropfen lassen und auf das Backblech legen.
Dann werden die Brezeln noch mit grobem Salz oder mit Kernen der Wahl bestreut.


Dann können sie in den Backofen.
Hier werden sie für 15-20min bei 220°C gebacken, je nachdem wie braun man die Brezeln haben möchte.
Nach Ende der Backzeit, die Brezeln kurz auf dem Backblech abkühlen lassen und dann auf einem Gitterrost legen.
Die Brezeln nicht zu lange auf dem Backblech liegen lassen, da sie sich sonst nicht mehr gut lösen lassen.



Noch warm und mit einem Gläschen Wein oder Bier schmecken sie am besten...
Eure Steffi
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen