16. September 2014


Herbstliche Freuden
{Zwetschgen-Torte und DIY: Kastanien-Kranz}

Bei meinem herbstlichen Streifzug am Wochenende habe ich Kastanien und leckere Zwetschgen gesammelt.


Mit den Kastanien habe ich kleine Kränze gebastelt, die nun die Haustüre schmücken.
Ich bin wieder einmal total begeistert, wie man mit wenigen Dingen etwas Tolles zaubern kann.
Die Zwetschgen fanden ihren Platz in einem Törtchen, welches in einen herbstlichen Haselnussmantel gehüllt ist.

Zutaten:
Biskuit:
3 Eier
1 Prise Salz
3 EL warmes Wasser
80g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
75g Mehl
75g Speisestärke
1 TL Backpulver
1 Messerspitze Kardamom

Füllung:
400g Zwetschgen
100ml Rotwein
1 EL Speisestärke
3 EL Rohrzucker
1 TL Zimt
400g Sahne
2 Päckchen Vanillezucker
2 Päckchen Sahnesteif

Haselnussmantel:
100g gemahlene Haselnüsse
1 EL Zucker

Zubereitung:
Biskuit:
Den Backofen auf 180°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen und den Boden einer Springform (Durchmesser 18cm) mit Backpapier auslegen.
Die Eier trennen und das Eiweiß zusammen mit dem Salz steif schlagen.
Die Eigelb mit dem Zucker, Vanillezucker, Kardamom und dem Wasser cremig schlagen.


Anschließend das Mehl, Backpulver und die Speisestärke unter die Eigelbmasse sieben.
Zum Schluss das steif geschlagene Eiweiß unterheben.
Den fertigen Teig in die Form füllen und bei 180°C für circa 30 Minuten backen.
Mit einem Holzstäbchen testen ob der Kuchen durchgebacken ist.
Sollte noch Teig am Stäbchen hängen bleiben, die Backzeit verlängert.
Den Biskuit auskühlen lassen und dann in drei Teile teilen.

Füllung:
Die Zwetschgen waschen, entsteinen und in kleine Stücke schneiden.
Dann die Zwetschgenstücke zusammen mit dem Rotwein, Rohrzucker und Zimt in einen Topf geben und weich kochen.


Wenn die Zwetschgen weich sind, werden sie mit Hilfe eines Siebs abgeschüttet und dabei wird der Rotweinsud auffangen (bei mir waren es 150ml Sud).
Den aufgefangen Rotweinsud mit Speisestärke verrühren und aufkochen lassen.
Zum Schluss die gekochten Zwetschgen unterheben und die Masse abkühlen lassen.
In der Zwischenzeit die Sahne zusammen mit dem Sahnesteif und dem Vanillezucker schlagen.
Um den ersten Boden einen Tortenring legen und die Hälfte der Zwetschgenfüllung darauf verteilen.


Dann ein Drittel der Sahne auf die Zwetschgen geben.
Den zweiten Boden auflegen und wieder mit Zwetschgen und Sahne toppen.
Als letztes den dritten Boden auflegen und die Torte für 1 Stunde kühl stellen.
Während dieser Zeit können die gemahlenen Haselnüsse zusammen mit dem Zucker in der Pfanne geröstet werden.


Nun muss die Torte nur noch aus dem Ring gelöst werden, mit der restlichen Sahne eingestrichen werden und die gerösteten Haselnüsse auf der Torte verteilt werden.
Ich habe meine Zwetschgen-Torte zusätzlich mit ein paar Blättern dekoriert, die ich aus Fondant ausgestochen habe.

Für die tolle Kastanien-Dekoration hier die Anleitung:

 
DIY: Kastanien-Kranz
Materialien:
Kastanien
Perlen (rosa)
Bohrer
Blumendraht
Drahtschere

Und so geht´s:
Mit Hilfe des Bohrers Löcher in die Kastanien bohren.

Dann abwechselnd acht Kastanien und Perlen auf den Draht auffädeln.

Die Drahtenden miteinander verdrehen und den überschüssigen Draht mit der Drahtschere abknipsen.



Viel Spaß mit den herbstlichen Ideen
Eure Steffi






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen