23. Oktober 2014

Ins rechte Licht gerückt
{Apfelbiskuit mit Zimtcreme und Shortbread Crumble}

Hallo meine lieben Herbstkinder.
Die letzten Tage musste das Naschstübchen leider etwas warten, denn die Herbstdeko hatte Vorrang.
Fleißig haben Fräulein J. und ich bunte Blätter, Eicheln und anderen Herbstschischi gesammelt.


Wir hatten unheimlich viel Spaß bei unserer kleinen Bastelaktion und wir sind natürlich stolz wie Oskar, auf das, was wir da geschaffen haben.
Nachdem nun alles wunderschön dekoriert ist, kann ich mich wieder dem Herstellen kleiner Naschereien beschäftigen.
Heute habe ich Euch eine Shortbread Crumble Torte mit einer herbstlichen Note mitgebracht.

Apfelbiskuit:
3 Eier
1 Prise Salz
3 EL warmes Wasser
80g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
75g Mehl
75g Speisestärke
1 TL Backpulver
1 mittelgroßer Apfel

Shortbread:
170g Mehl
1 EL Kakao
170g kalte Butter
75g Puderzucker

Zimtcreme:
250g Mascarpone
200g Sahne
1 Päckchen Vanillezucker
2 EL Zucker (nach Bedarf)
2 TL Zimt
1 Päckchen Sahnesteif

Zubereitung:
Apfelbiskuit:
Zunächst den Apfel schälen, entkernen und in kleine Stücke schneiden.
Den Backofen auf 180°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen und den Boden einer Springform (Durchmesser 18 cm) mit Backpapier auslegen.
Die Eier trennen und das Eiweiß zusammen mit dem Salz steif schlagen. 


Die Eigelb mit dem Zucker, Vanillezucker und dem Wasser cremig rühren.
Anschließend das Mehl, Backpulver und die Speisestärke unter die Eigelbmasse sieben.
Die Apfelstücke zufügen und zum Schluss das steif geschlagene Eiweiß unterheben.
Den fertigen Teig in die Form füllen und bei 180°C für circa 30 Minuten backen.
Mit einem Holzstäbchen testen ob der Kuchen durchgebacken ist.
Sollte noch Teig am Stäbchen hängen bleiben, die Backzeit verlängern.
Den Biskuit nach dem Backen vollständig auskühlen lassen und danach in 3 Teile teilen.

Shortbread Crumble:
Für die Shortbread Crumble alle Zutaten zu einem weichen Knetteig verarbeiten.
Den Teig in Folie einwickeln und für zwei Stunden in den Kühlschrank legen.


Nach Ende der Kühlzeit den Backofen auf 180°C vorheizen.
Den Teig in Scheiben schneiden und auf einem mit Backpapier ausgelegtes Blech verteilen.
Die Shortbread Scheiben für 15 Minuten backen (Je nach Dicke der Scheiben kann die Backzeit variieren).
Das Shortbread abkühlen lassen und dann in einer Schüssel zerkrümeln. 

Zimtcreme:
Hierfür die Sahne mit dem Sahnesteif steif schlagen.
Dann die Mascarpone mit dem Vanillezucker und dem Zimt mischen und die Sahne unterheben.


Wer es etwas süßer möchte kann noch 2 EL Zucker dazu geben.
Ein Drittel der Creme auf dem ersten Tortenboden geben und die Shortbread Crumble darauf verteilen.
Den nächsten Boden auflegen und mit diesem gleich verfahren.
Den dritten Tortenboden auflegen und diesen mit dem Rest der Creme und den Shortbread Crumble dekorieren.
Die Torte für 1 Stunde kühl stellen und dann genießen.


Liebe Grüße
Eure herbstlich verzückte Steffi

Yumlaut

Kommentare:

  1. Liebe Steffi,
    die Torte ist ja wirklich der Hammer! Zimt, Äpfel und etwas zu knuspern - perfekte Kombination!!!
    Liebste Grüße,
    Kimi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Kimi,

    ich danke dir für dein liebes Kommentar.

    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
  3. Ui, hier war ich ja noch gar nicht! Liebe Steffi, ich danke Dir sehr für das tolle Rezept! Wie jedes Jahr verbringe ich die ersten Herbstwochen in einem totalen Apfel-Zimt-Rausch. Da kommt Dein Törtchen wie gerufen.

    Übrigens ist das Blog-Event nun vorbei und die Abstimmung hat begonnen. Die Regeln zum Voting findest Du im ursprünglichen Event-Post (klicke einfach auf das Event-Banner links in der Navigation). Bei Fragen darfst Du Dich natürlich gern per Email melden. Meine Daumen sind gedrückt!

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Persis,
    Zimt und Äpfel bestimmen gerade auch mein Leben. Ich kann überhaupt nicht genug davon bekommen.
    Es hat mir wieder unheimlich Spaß gemacht, an deinem Event teilzunehmen.
    Vielen Dank dafür :)
    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
  5. Lecker... Apfel, Zimt & Shortbread zusammen & dann noch als Torte, davon hätt' ich jetzt gern ein Stück.
    Ich klick mich gerade mal durch die anderen teilnehmenden Rezepte von Persis' Event & muß hier jetzt mal einen Kommentar da lassen. Eine schöne Idee & es läßt mir grad echt das Wasser im Mund zusammenlaufen. :-)

    Liebe Grüße, Janine

    AntwortenLöschen
  6. Und auch ich bin hin und weg ....
    es sieht so lecker aus .... die Kombi liest sich sehr gut .... und die Fotos laden zum Durchdrehen ein :D
    Leider habe ich keine Äpfel mehr im Haus ... menno ... die habe ich am Samstag ganz SPONTAN ;) zu Bratäpfel mit ZIMT-Cheesecakefüllung und Co verarbeitet ... im Knusperstübchen gab es dort so ein geniales Rezept dazu ... kann ich SEHR empfehlen ..... und vom Namen her
    Knusperstübchen - Naschstübchen passt es nicht nur wegen der Apfel-ZimtKombi zu dir ...
    :D

    Zauberhafte Grüße und danke für`s Zahn lang machen :D
    Katja

    AntwortenLöschen
  7. Hallo ihr beiden Naschmäuse,

    vielen lieben Dank für eure lieben Worte. Es freut mich sehr, dass euch meine kleine Kreation gefällt :)

    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen